Saarbrücken, Langwiedstift

Saarbrücken, Langwiedstift © Oliver Jungmann

Projekt "Radeln ohne Alter Saarbrücken" ist gestartet

"Radeln ohne Alter" soll der Vereinsamung älterer Menschen entgegenwirken.

Die Einsamkeit älterer Menschen in Deutschland nimmt zu. Dies belegt das vor wenigen Tagen veröffentlichte „Einsamkeitsbarometer“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eindrücklich. Das Saarbrücker Rikscha-Projekt „Radeln ohne Alter“ (RoA), das gegen die Vereinsamung angehen will, wurde nun der Öffentlichkeit vorgestellt. Projektpartner sind der ADFC Saar, die Stiftung Langwied mit ihrer Seniorenresidenz am Staden und der Stadtteilverein „Malstatt gemeinsam stark e.V.“ (MaGS). Es ist das erste Projekt dieser Art im Saarland mit einer festen Kooperation mit einer Senioreneinrichtung.

Im Projekt werden über zwanzig ehrenamtliche Rikscha-Fahrerinnen und -fahren sowie Mitarbeiterinnen gemeinsam mit Bewohnern des Langwiedstifts auf Tour gehen. Für den ADFC-Landesvorsitzenden Thomas Fläschner ist „jede Fahrt für die Senioren und die Piloten ein kleines Abenteuer, bei dem gemeinsame Erinnerungen geschaffen und Lebensgeschichten geteilt werden. Für beide Seiten ist sie eine Bereicherung – und manchmal macht sie aus Unbekannten Freunde.“

Für das Projekt wurden mittlerweile drei Rikschas beschafft. Die Finanzierung erfolgte über Gelder der Vereine und Zuschüsse des Umwelt- und Mobilitätsministeriums, vom Sozialministerium verwaltete Totomittel, dem Münchner Verein RETLA e.V. und durch Spenden von ALDI Süd.

Staatssekretärin Bettina Altesleben vom Sozialministerium des Saarlandes lobte in ihrem Grußwort beim Festakt im Seniorenheim: „Das Rikscha-Projekt ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie wir durch gemeinsames Engagement und innovative Ideen die Lebensqualität älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger verbessern können. Solche Initiativen fördern nicht nur die soziale Teilhabe, sondern auch das Miteinander der Generationen. Es ist schön zu sehen, wie durch Projekte wie ‚Radeln ohne Alter‘ aus Einsamkeit wieder Gemeinschaft entsteht.“

Auch für Werner Schreiber, Minister a.D., den Präsidenten der Stiftung Langwied, ist es ein tolles Projekt, das den Bewohnerinnen und Bewohnern der Seniorenresidenz viel Freude bereiten werde: „Ich möchte mich bedanken bei den Kooperationspartnern für die hervorragende Zusammenarbeit mit unserem Sozialen Dienst. Ein Dankeschön auch an Bettina Altesleben für die Finanzierungszusage des Sozial -und Umweltministeriums. Die Finanzierung ist ein gutes Beispiel für das Zusammenwirken von Staat, Wirtschaft, Freigemeinnützigkeit und Bürgerinitiativen. Ohne Ehrenamtliche ist ein solches Projekt nicht zu realisieren. Dank und Kompliment für die Fahrer verbunden mit dem Hinweis, dass Ehrenamtlichkeit staatliches Handeln oft im Gegenwert von vielen Millionen Euro ergänzt. In diesem Sinne: ,Lasst die Haare im Wind flattern!‘.“

Zwei Rikschas sind in Malstatt stationiert und waren bereits bei verschiedenen Aktivitäten im Einsatz. Guido Vogel-Latz, der Vorsitzende des Stadtteilvereins „Malstatt gemeinsam stark“, freute sich auf die weitere Zusammenarbeit: "Wir als Stadtteilverein sind froh, bei RoA als ‚Geburtshelfer‘ von Anfang an mit dabei zu sein. Von unserem Standort in der Lebacher Straße aus werden wir mit RoA in Malstatt wirken und die Verbindung zu den Partner*innen in Saarbrücken-Mitte halten!“

Manuel Hüther, der Projektkoordinator von „Radeln ohne Alter Saarbrücken“, veranschaulichte abschließend verschiedene Einsatzmöglichkeiten wie Zweckfahrten zum Arzt, Spazierfahrten oder auch Fahrten mit therapeutischen Ansätzen wie zum Beispiel eine Tour der Sinne.

Wer Interesse hat, sich als Fahrerin oder Fahrer zu beteiligen, kann sich an den ADFC wenden: info [at] adfc-saar.de.

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Radeln ohne Alter

Radeln ohne Alter

Für das Recht auf Wind in den Haaren!

Fancy Women Bike Ride

Fancy Women Bike Ride

Am 18. September fährt der Fancy Women Bike Ride zum ersten Mal durch die Landeshauptstadt!

Fancy Women Bike Ride

Frauen im ADFC Saar

Wir brauchen mehr (aktive) Frauen im ADFC!

Fahrradcodierung für Studierende

Fahrradcodierung exklusiv für Studierende auf dem Campus Homburg

Großes Interesse der Studierenden an der Fahrradcodierung als Diebstahlschutz.

Ghost Bike in Saarlouis

Neue Ghostbikes im Kreis Saarlouis

Webseite macht auf getötete Radfahrer aufmerksam

ADFC Fahrrad-Werkstatt

Selbsthilfe-Werkstatt des ADFC Saar im Haus der Umwelt

Die Saarbrücker Fahrradwerkstatt des ADFC Saar steht allen offen, die ihr Rad pflegen oder reparieren möchten. Nicht nur…

Einscannen des Barcodes

Fahrradcodierung ist Diebstahlschutz

Fahrradcodierung: Zeigt allen, dass Euer Rad zu Euch gehört!

Fahrradbörsen 2024

Die beliebten ADFC-Fahrradbörsen finden regelmäßig am zweiten Samstag eines Monats in Saarbrücken auf dem Tblisser Platz…

Fancy Women Bike Ride 2023

Fancy Women Bike Ride 2023

Am 17. September fährt der Fancy Women Bike Ride wieder durch die Landeshauptstadt!

https://saarland.adfc.de/artikel/projekt-radeln-ohne-alter-saarbruecken

Bleiben Sie in Kontakt